Datenschutzhinweise

NetzwerkReklame Thomas Online GmbH, Klopstockstraße 1, 22765 Hamburg

 

0. Vorbemerkung: Datenschutz nach der DSGVO

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, um das wir uns – wirklich! – sehr intensiv bemühen. Zum Hintergrund der nachfolgenden Datenschutzhinweise vorab Folgendes:

Das nunmehr maßgebende Gesetz zum Datenschutz ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). In Art. 1 Abs. 1 DSGVO ist bestimmt, dass mit den vielfältigen Vorgaben für datenverarbeitende Stellen einerseits das in Art. 8 der Europäischen Grundrechtecharta niedergelegte Recht auf Schutz personenbezogener Daten geschützt werden und gleichzeitig der freie Verkehr personenbezogener Daten in der Europäischen Union gewährleistet sein soll. Aus dieser zweifachen Schutzrichtung des Datenschutzrechts folgt, dass weder dem Grundrecht auf Schutz personenbezogener Daten, noch dem Grundsatz des freien Datenverkehrs ein grundsätzlicher Vorrang gegenüber dem jeweils anderen Schutzgut gebührt. Vielmehr ist in jedem Einzelfall ein ausgewogenes Verhältnis zwischen beiden Schutzzielen anzustreben.

Die nachfolgenden Hinweise zum Datenschutz haben wir in der Überzeugung geschrieben, dass Datenschutz richtig – d. h. in angemessenem Umfang – praktiziert eine sehr bedeutende gesellschaftliche Aufgabe darstellt. Zu den gesetzlichen Pflichten eines Unternehmens, das eine Webseite betreibt, gehört es u. a., die von den Datenverarbeitungsprozessen auf einer Webseite betroffenen natürlichen Personen umfassend darüber aufzuklären, welche Daten erhoben werden, was mit den Daten gemacht wird, auf welcher Grundlage dies passiert und welche Rechte ein/e Betroffene/r hat. Dieser gesetzlichen Vorgabe aus Art. 13 DSGVO möchten wir im Folgenden gerne nachkommen. Neben unseren ausführlichen Datenschutzhinweisen finden sie hier den sogenannten „one pager“ zu unserer Datenverarbeitung, eine Art Kurzfassung unserer Datenschutzhinweise, die indes vorrangig zu berücksichtigen sind.

Die Gesetzestexte von DSGVO und GRCh finden Sie hier:
https://dsgvo-gesetz.de/
http://www.europarl.europa.eu/charter/pdf/text_de.pdf
 

I. Transparente Information

Bei der Formulierung der nachfolgenden Datenschutzhinweise haben wir uns bemüht, eine klare und einfache Sprache zu finden. Die Kenntnis der exakten gesetzlichen Definitionen ist u. E. zum Verständnis dieser Datenschutzhinweise nicht erforderlich. Wir verzichten daher darauf, diese hier wiederzugeben. Der Sache nach beziehen wir uns mit dem folgenden Text natürlich auf die DSGVO und ihre Begrifflichkeit, die Sie nach Bedarf in Art. 4 nachlesen können.

Sollten Sie beim Lesen der Datenschutzhinweise Verständnisschwierigkeiten haben, freuen wir uns über Ihre Rückfragen und Anmerkungen (vgl. Kontaktangaben unter II.).

 

II. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung (Art. 4 Nr. 7 DSGVO) ist:

Name: NetzwerkReklame Thomas Online GmbH
Geschäftsführer: Wolfgang Thomas
Anschrift des Unternehmens: Klopstockstraße 1, 22765 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 43179560
E-Mail: info(at)netzwerkreklame.net

 

III. Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten. Hierbei handelt es sich um:

Name: Dr. Philipp Siedenburg
E-Mail: datenschutz(at)netzwerkreklame.net

 

IV. Die Datenverarbeitungsprozesse im Überblick

Im Folgenden stellen wir die Datenverarbeitungsprozesse, die mit dem Besuch unserer Webseite bzw. auf unserer Webseite ausgelöst werden können, überblicksartig dar. Die Gesetzesangaben beziehen sich jeweils auf die DSGVO.
 

Verarbeitungsprozess Zweck Rechtsgrundlage
Webpräsenz Eigendarstellung Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Google Webfonts Eigendarstellung Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Google Maps Eigendarstellung Art. 6 Abs. 1 lit. f)
You Tube Eigendarstellung Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Bewerbungsmanagement Vertragsanbahnung Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Google Analytics Webanalyse Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Newsletter Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. a)
Newsletter-Tracking Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. a)
Adform 3rd Party Adserving Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Adform statisches Retargeting Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Adform dynamisches Retargeting Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Google Search Retargeting Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. f)
Google Remarketing Marketing Art. 6 Abs. 1 lit. f)

 

V. Die Datenverarbeitungsprozesse im Einzelnen

Nachfolgend finden Sie die Datenverarbeitungsprozesse im Einzelnen und ausführlich dargestellt. Jeweils am Ende der Beschreibung der Datenverarbeitung finden Sie unser berechtigtes Interesse dargelegt, sofern die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO sein sollte (vgl. oben, IV.).
 

1. Datenverarbeitung des Webservers

Bei jedem Aufruf einer Webseite wird durch den auf einem bestimmten Endgerät installierten Browser ein sog. Server-Request an unseren Webserver 1&1 Internet SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur. Daraufhin werden automatisch vom Webserver bestimmte Daten an den Browser des Endgerätes übermittelt. Diese Datenverarbeitung ist erforderlich, um eine Internetseite überhaupt anzeigen zu können.
Zu den hiernach standardmäßig beim Anzeigen von Webseiten verarbeiteten Daten gehören neben der IP-Adresse der Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und der anfragende Provider (Server-Logfiles).
Die Rechtsgrundlage für den erläuterten Datenverarbeitungsprozess ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung ist die Gewährleistung der Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der Daten, die über diese Internetseiten verarbeitet werden.
 

2. Google WebFonts

Wir nutzen auf unserer Seite Google WebFonts. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (im Folgenden: Google). Webfonts ermöglichen eine optimale Darstellung der Inhalte dieser Webseite auf unterschiedlichen Browser-Typen (insbesondere Schriftarten). Bei dem Aufruf der WebFonts kommt es zu einer Übermittlung der IP-Adressen der Webseitenbesucher an Google, zusammen mit der Information, dass diese IP-Adressen auf unserer Webseite sind. Die Zulässigkeit der Übermittlung Ihrer IP-Adresse an Google-Server in den USA ergibt sich aus den unter VII. genannten Gründen.
 
Die Rechtsgrundlage für den erläuterten Datenverarbeitungsprozess ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Nutzung von Google WebFonts ist eine einheitliche und ansprechende Darstellung unserer Online-Angebote.
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://developers.google.com/fonts/faq
https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/
 

3. Google Maps

Wir nutzen auf unseren Webseiten Google Maps, um eine bessere Auffindbarkeit unserer Betriebsstätten zu ermöglichen. Hierbei werden Karteninhalte von Servern von Google aufgerufen. Wir weisen darauf hin, dass durch diesen Einsatz externe Server von Google in den USA aufgerufen werden können. Uns ist derzeit leider nicht bekannt, ob Google diesen Server-Request protokolliert und weiter verwertet. Wir gehen jedoch davon aus, dass auch diesbezüglich die Google Datenschutzhinweise gelten. Es wird daher wohl in jedem Fall Ihre IP-Adresse für einen Zeitraum von mehreren Monaten gespeichert. Gleiches gilt im Übrigen auch für Java-Script-Elemente, die für Zwecke der Browserkompatibilität (z.B. mit IE9) von Google-Servern geladen werden könnten.
 
Die Rechtsgrundlage für diesen Datenverarbeitungsprozess ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Nutzung von Google Maps ist es, Besuchern unserer Webseiten zu zeigen, wo unsere Betriebsstätten räumlich belegen sind.
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/
 

4. You Tube

Wir verwenden auf unseren Webseiten gerne Videos, um unsere Leistungen anhand von Beispielen für Werbekampagnen anschaulich zu präsentieren. Videos sind eine gute Möglichkeit, um Inhalte besser zu transportieren und verständlicher zu machen. Da ein lokales Hosting von Videos nicht leistungsfähig genug ist, nutzen wir die Möglichkeit von externen Video-Anbietern wie YouTube. Durch die Einbindung der Videos kommt es – technisch bedingt – zu Aufrufen der Server der Anbieter. Für die damit verbundene Verwendung von Daten Ihres Browsers bzw. Endgerätes verweisen wir auf die jeweiligen Datenschutzhinweise der Anbieter.
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de
 

5. Bewerbungsmanagement

Auf unseren Webseiten finden Sie Stellenanzeigen und unsere diesbezügliche Aufforderung zur Abgabe von Bewerbungen in Schriftform oder per Mail. Die uns von Bewerbern zugesandten personenbezogenen Daten verarbeiten wir zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens bzw. zur Vertragsanbahnung. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen, was insbesondere dann der Fall ist, wenn Bewerbungsunterlagen per E-Mail übermittelt werden. Schließen wir nachfolgend einen Arbeits- oder Praktikumsvertrag mit der betroffenen Person, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet. Wird kein Arbeitsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen so lange gespeichert, wie dies zur Verteidigung in möglichen Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erforderlich ist (derzeit bis zu sechs Monate).
 

6. Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Auswertung Ihrer Daten erfolgt anonym. Der Tracking-Code von Google wurde auf unseren Webseiten so ergänzt, dass Ihre IP-Adresse durch Google um die letzten Stellen gekürzt wird, bevor die Analyse erfolgt. Eine Rückverfolgung auf Ihre Person sowie eine Zusammenführung dieser Daten mit den bereits bei Google von Ihnen bekannten Daten ist damit grundsätzlich nicht mehr möglich.
 
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
 
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:
 
https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de%22%3Ehttp://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
 
Die Nutzung von Google Analytics erfolgt in dem berechtigten Interesse der Analyse des Verhaltens von Nutzern unserer Webseite, um unser Onlineangebot ständig weiter zu entwickeln und zu verbessern.
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/
 

7. Newsletter

Über das Newsletter-Schaltfeld haben Sie die Möglichkeit, Ihre E-Mail-Adresse einzugeben. Hiermit erteilen Sie Ihre Einwilligung dazu, dass wir Ihnen den Newsletter zusenden. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und auf Absenden klicken, senden wir Ihnen zunächst noch eine Mail an die eingegebene Adresse mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen Bestätigungslink anklicken, werden Sie zur Liste der Newsletter-Empfänger hinzugefügt (sog. Double-opt-in-Verfahren). Das vorbeschriebene Verfahren führen wir unter Zuhilfenahme unseres Mailing-Dienstleisters Cleverreach, GmbH & Co. KG, Muehlenstr. 43, 26180 Rastede, Germany durch.
 
Wenn Sie sich auf unserer Webseite für den Newsletter angemeldet haben, dann haben Sie das jederzeitige Recht, Ihre damit verbundene Einwilligung zur Datenverarbeitung kostenlos und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Hierzu können Sie auf den Abmelde-link in jeder Newsletter-Mail oder auf das Abmelde-Feld auf der Webseite klicken. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf selbstverständlich nicht berührt.
 

8. Newsletter-Tracking

Im Zusammenhang mit der Versendung des Newsletters, zu dem Sie sich auf unseren Webseiten anmelden können, führen wir ein sog. Newsletter-Tracking durch. Dies vollzieht sich im Einzelnen wie folgt:
 
Unsere Newsletter enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels können wir erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden. Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von uns durch unseren Dienstleister Cleverreach, GmbH & Co. KG, Muehlenstr. 43, 26180 Rastede, Germany gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen.
 

9. Adform 3rd PartyAdserving

Diese Webseite nutzt die Werbetechnik des sog. 3rd PartyAdserving unter Einbindung des Technologiedienstleisters Adform, 1. sal. K, Wildersgade 10B, 1408 København, Dänemark. Werbetreibende bezwecken mit dem 3rd PartyAdserving eine bessere Kontrolle über die auf den Medien ausgelieferte Werbemittel. Dies betrifft Leistungswerte wie Anzahl der der tatsächlich erreichten Werbekontakte (AdImpressions, auch sog. Brutto-Reichweite) zur Rechnungskontrolle, Interaktionen/Klicks auf die Werbemittel, Durchsichtsraten von Videos (wieviel Prozent der Nutzer haben einen Werbespot wie weit durchgeschaut), Netto-Reichweiten (Anzahl unterschiedlicher Endgeräte, auch Unique User genannt) oder Sichtbarkeit (wie lange war das Werbemittel im sichtbaren Bereich des Nutzers auf dem Bildschirm). 3rd Party-Adserving bedeutet, dass ein Werbemittel (Banner, Video, Text, Bild) nicht direkt von einem Server des Mediums (sog. Vermarkter-Adserver) sondern von einem Server des Werbetreibenden bzw. seiner Media-Agentur abgerufen wird. Dies ermöglicht später auch einen komfortablen Austausch von Werbemitteln sowie ein übergreifendes Reporting. Seit etwa 2003 ist 3rd Party Adserving daher Marktstandard.
 
Im Gegensatz zum direkten 1st Party-Adserving durch das Medium wird nicht das Werbemittel selbst, sondern nur ein Link zu diesem Werbemittel an das Medium geschickt, der sog. Redirect. Bei jeder Ausspielung des Werbemittels auf dem Medium wird das Werbemittel über diesen Redirect aufgerufen (sog. AdRequest), zusammen mit der zugeordneten Zielverlinkung auf die beworbene Website (sog. Ziel-URL), die beim Klicken auf das Werbemittel aufgerufen wird.
 
Beim Adform 3rd Party Adserving in der von uns eingesetzten Ausführung entstehen anonyme und pseudonyme Daten wie folgt: Bei jedem Werbemittel-Aufruf prüft der Adform-Adserver, ob Cookies vom anfragenden Browser des Nutzers akzeptiert werden und ob dieser Browser bereits ein Cookie von enthält, also bekannt ist. Handelt es sich um einen neuen Browser, der Cookies akzeptiert, wird ein neuer Cookie hinterlegt. Um das Werbemittel auf dem Browser des Nutzers ausliefern zu können, wird im AdRequest die vollständige IP-Adresse des Nutzers an den Adserver übermittelt und bis zum Abschluss der Werbemittelauslieferung (für wenige Bruchteile einer Sekunde) zwischengespeichert. Unverzüglich nach Auslieferung des Werbemittels wird die IP-Adresse, die für eventuelle spätere Prüfungsprozeduren (z.B. auf Betrug, sog. AdFraud) gespeichert bleibt, auf 9 Stellen um die letzten 3 Stellen gekürzt (das sog. letzte Oktett). Diese sog. Mask-IP-Adresse kann nicht mehr auf einen individuellen Nutzer bezogen werden und wird als anonymes Datum angesehen. Im Adserver wird zudem protokolliert, welches Werbemittel ausgespielt wurde, von welchem Medium der AdRequest kam (URL), Klicks auf das Werbemittel & Klickrate (Relation zu Aufrufen in %), Sichtbarkeitsdauer des Werbemittels, Technische Parameter zum Browser (Chrome, Safari; installierte Plug-Ins), technische Parameter zum Endgerät (z.B. Betriebssystem, Bildschirm-Auflösung) In jedem Fall handelt es sich um pseudonyme Daten, d.h. jeder Nutzer (genauer jeder Webbrowser) wird über seine Cookie-ID repräsentiert. Von dieser Cookie-ID kann die Agentur nicht auf Namen oder Adressen realer Personen schließen.
 
Die von Adform getroffenen Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten finden Sie unter folgendem link:
https://site.adform.com/privacy-center/overview
 
Die Nutzung von Adform 3rd PartyAdserving erfolgt in unserem Interesse eines passgenauen und effizienten Marketings. Unseres Erachtens entspricht dies gleichzeitig dem Interesse der Nutzer.
 

10. Adform statisches Retargeting

Diese Webseite nutzt die Werbetechnik des sog. statischen Retargetings unter Einbindung des Technologiedienstleisters Adform. Werbetreibende bezwecken mit dem statischen Retargeting eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit durch Ansprache von Nutzern, die bereits einmal auf der beworbenen Website des Werbetreibenden waren. Diese Nutzer haben regelmäßig eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit, da sie offenbar Interesse am beworbenen Produkt haben und eine Kaufentscheidung bevorsteht. Durch statisches Retargeting können Nutzer im Anschluss an den Besuch der Website des Werbetreibenden auf zahlreichen Medien mit passender Bannerwerbung angesprochen werden, wobei die Nutzer je nach Geschäftsmodell des Werbetreibenden unterschiedlich lange werblich relevant sind. Die ausgelieferte Werbung ist nicht auf die Interessen des Nutzers individualisiert, sondern statisch, d.h. es werden vorgefertigte Werbemittel eingesetzt.
 
Für die Erreichung dieses Ziels setzen wir folgende Technik ein: Beim statischen Retargeting werden die Browser aller Nutzer mit einem Cookie markiert (sofern der Nutzer nicht wiederspricht). Weiterhin wird auf unserer Webseite ein individueller Code (sog. Pixel oder Tag) eingebunden, der von dem Drittdienstleister zur Verfügung gestellt wird oder über ein Tag-Verwaltungs-System (z.B. Google Tag Manager) aufgerufen wird. Bei jedem Aufruf dieser Unterseite wird der Retargeting-Code ausgelöst.
 
Beim statischen Retargeting in der von uns verwendeten Ausführung entstehen pseudonyme Daten wie folgt: Bei jedem Werbemittel-Aufruf prüft der Adserver des Drittdienstleisters, ob Cookies vom anfragenden Browser des Nutzers akzeptiert werden und ob dieser Browser bereits ein Cookie von dem Drittdienstleister enthält, also bekannt ist. Handelt es sich um einen neuen Browser, der Cookies akzeptiert, wird ein neuer Cookie hinterlegt. Beim Auslesen des Cookies werden folgende weitere Daten generiert: Im Retargeting-System des Drittdienstleisters wird abgespeichert, über welche URL das Cookie gesetzt wurde und wann das Cookie gesetzt wurde. So können auch mehrmals wiederkehrende Benutzer erkannt werden. Sofern spezifische Pixel-Codes für bestimmte Bereiche der Website eingesetzt werden (z.B. Nutzer, die bereits Produkte im Warenkorb hatten) können auch diese Merkmale im Retargeting-System hinterlegt werden. Für jeden Pixel-Code wird dann in der Beschreibung seine Bedeutung dokumentiert. Alle genannten Daten werden im Adserver des Drittdienstleisters gespeichert, um hieraus später Kampagnen für die erneute werbliche Ansprache durchzuführen. Durch die Vielzahl der generierten Coookie-IDs werden diese nicht einzeln verarbeitet, sondern über Regeln automatisch gruppiert und einer Kampagne zugeordnet. In jedem Fall handelt es sich um pseudonyme Daten, d.h. jeder Nutzer (genauer jeder Webbrowser) wird über seine Cookie-ID repräsentiert. Von dieser Cookie-ID können wir nicht auf Namen oder Adressen realer Personen schließen.
 
Die von Adform getroffenen Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten finden Sie unter folgendem link:
https://site.adform.com/privacy-center/overview
 
Die Nutzung von Adform 3rd PartyAdserving erfolgt in unserem Interesse eines passgenauen und effizienten Marketings. Unseres Erachtens entspricht dies gleichzeitig dem Interesse der Nutzer.
 

11. Adform dynamisches Retargeting

Die von Adform getroffenen Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten finden Sie unter folgendem link:
https://site.adform.com/privacy-center/overview
Die Nutzung von Adform 3rd PartyAdserving erfolgt in unserem Interesse eines passgenauen und effizienten Marketings. Unseres Erachtens entspricht dies gleichzeitig dem Interesse der Nutzer.
 

12. Google Search Retargeting

Diese Webseite nutzt die Werbetechnik Google Search Retargeting. Werbetreibende bezwecken mit dem Google Search Retargeting eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit durch Ansprache von Nutzern, die zuvor bereits einmal auf der beworbenen Website des Werbetreibenden waren. Diese Nutzer haben regelmäßig eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit, da sie offenbar Interesse an diesem oder ähnlichen Produkten haben und eine Kaufentscheidung bevorsteht. Durch Google Search Retargeting wird für diese Nutzer bei der Google Suche ein höheres Cost-per-Click-Gebot für Adwords-Anzeigen eingestellt, um eine höhere Anzeigenposition und damit eine höhere Klickwahrscheinlichkeit des Nutzers zu erreichen. Damit steigen einerseits die Kosten je Nutzer, der über eine solche Anzeige zurück auf die beworbene Website geholt wird. Andererseits lohnt sich der höhere Preis meist, weil die Kaufwahrscheinlichkeit deutlich höher ist und ein Abwandern zur Konkurrenz verhindert wird.
 
Für die Erreichung dieses Ziels setzen wir folgende Technik ein: Beim Google Search Retargeting werden die Browser aller Nutzer der beworbenen Website mit einem Google Cookie markiert (sofern der Nutzer nicht wiederspricht). Die Agentur verknüpft hierfür das Google Analytics Webcontrolling System des Kunden mit dem Adwordskonto oder stellt eine speziellen Google Retargeting Code zur Einbindung auf der Website (oder über ein Tag-Management-System) zur Verfügung. Dadurch wird der Aufbau sogenannter Remarketing-Listen (Pools von Cookie-IDs, die bereits in letzter Zeit auf der beworbenen Website waren) initiiert. Diese Listen sind für uns nur hinsichtlich ihrer Bedeutung (wo markiert) und ihres Umfangs (wie viele Nutzer/Cookies) nachvollziehbar, direkt personenbezogene Daten sind nicht einsehbar. In der Folge wird durch uns eingestellt, um wie viel Prozent oder Euro höher das Cost-per-Click-Gebot für ein Keyword im Search Remarketing maximal sein soll.
 
Beim dynamischen Retargeting in der von uns angebotenen Ausführung entstehen pseudonyme Daten wie folgt: Bei jedem Werbemittel-Aufruf prüft der Google Server, ob Cookies vom anfragenden Browser des Nutzers akzeptiert werden und ob dieser Browser bereits ein Cookie von Google enthält, also bekannt ist. Handelt es sich um einen neuen Browser, der Cookies akzeptiert, wird ein neuer Google-Cookie hinterlegt. Beim Auslesen des Cookies werden folgende weitere Daten generiert: Im Google Remarketing-System wird abgespeichert, über welche URL das Cookie gesetzt wurde und wann das Cookie gesetzt wurde. So können auch mehrmals wiederkehrende Benutzer erkannt werden. Die Nutzer einer Website oder auch einer Website-Kategorie werden zu Remarketing-Listen gruppiert, die üblicherweise mehrere tausend Cookie-IDs enthält (je nach Anzahl der Nutzer der beworbenen Website) Alle genannten Daten werden auf Google Servern gespeichert, um hieraus später Kampagnen für die erneute werbliche Ansprache durchzuführen. Durch die Vielzahl der generierten Coookie-IDs werden diese nicht einzeln verarbeitet, sondern über Regeln automatisch gruppiert und einer Kampagne zugeordnet. Als US Anbieter werden diese Daten durch Google auch auf Servern außerhalb der EU, insbesondere in den USA gespeichert. Der Vertrag über die Nutzung von Google Analytics als Webcontrolling-System, das den Cookie setzt, besteht direkt zwischen uns und Google. In jedem Fall handelt es sich um pseudonyme Daten, d.h. jeder Nutzer (genauer jeder Webbrowser) wird über seine Cookie-ID repräsentiert. Von dieser Cookie-ID können wir nicht auf Namen oder Adressen realer Personen schließen.
 
Die Nutzung von Adform 3rd PartyAdserving erfolgt in unserem Interesse eines passgenauen und effizienten Marketings. Unseres Erachtens entspricht dies gleichzeitig dem Interesse der Nutzer.
Weiterführende Informationen:
https://policies.google.com/u/2/privacy/update https://support.google.com/analytics/answer/6004245?authuser=2
 

13. Google Remarketing

Diese Webseite nutzt die Werbetechnik Google Remarketing. Werbetreibende bezwecken mit dem Google Remarketing eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit durch Ansprache von Nutzern, die zuvor bereits einmal auf der beworbenen Website des Werbetreibenden waren. Diese Nutzer haben regelmäßig eine deutlich erhöhte Kaufwahrscheinlichkeit, da sie offenbar Interesse an diesem oder ähnlichen Produkten haben und eine Kaufentscheidung bevorsteht. Mit Google Remarketing werden diesen Nutzern im Google Anzeigennetzwerk (auch Google Display Network / GDN) dann Anzeigen eingeblendet, um diese Nutzer erneut anzusprechen, mit dem Ziel, die Werbeerinnerung zu erhöhen oder erneute Besuche auf der beworbenen Website auszulösen.
 
Für die Erreichung dieses Ziels setzen wir folgende Technik ein: Beim Google Remarketing werden die Browser aller Nutzer der unserer Website mit einem Google Cookie markiert (sofern der Nutzer nicht wiederspricht). Hierzu verknüpfen wir das Google Analytics Webcontrolling System mit dem Adwordskonto. Dadurch wird der Aufbau sogenannten Remarketing-Listen mit Cookie-IDs der Website-Besucher initiiert. Diese Listen sind nur hinsichtlich ihrer Bedeutung (wo markiert) und ihres Umfangs (wie viele Nutzer/Cookies) nachvollziehbar, personenbezogene Daten sind nicht einsehbar. In der Folge wird durch uns eingestellt, wie hoch der Tausenderkontaktpreis (TKP) oder Cost-per-Click (CpC) im Remarketing maximal sein darf.
 
Beim Google Remarketing werden pseudonyme Daten früherer Besucher der beworbenen Website gesammelt. Nutzer einer Webseite / einer Webseiten-Kategorie werden zu Remarketing-Listen gruppiert, die üblicherweise mehrere tausend Cookie-IDs enthält (je nach Anzahl der Nutzer unserer Webseite). Alle genannten Daten werden auf Google Servern gespeichert, um hieraus später Kampagnen für die erneute werbliche Ansprache durchzuführen. Durch die Vielzahl der generierten Coookie-IDs werden diese nicht einzeln verarbeitet, sondern über Regeln automatisch gruppiert und einer Kampagne zugeordnet. Als US Anbieter werden diese Daten durch Google auch auf Servern außerhalb der EU, insbesondere in den USA gespeichert.
 
Die Nutzung von Adform 3rd PartyAdserving erfolgt in unserem Interesse eines passgenauen und effizienten Marketings. Unseres Erachtens entspricht dies gleichzeitig dem Interesse der Nutzer.
 
Weiterführende Informationen:
https://policies.google.com/u/2/privacy/update https://support.google.com/analytics/answer/6004245?authuser=2
 

VI. Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die im Browser Ihres Endgerätes gespeichert werden und diesen fortan repräsentieren. Der Browser kann beim späteren „Auslesen“ des Cookies eindeutig identifiziert werden.
 
Wir verwenden derzeit Cookies mit folgender Bezeichnung und zu folgenden Zwecken:

Name Zweck Speicherdauer
Google Analytics Webanalyse 730 Tage
Google Remarketing Marketing 390 Tage
Adform Site Tracking Webanalyse 60 Tage

 

VII. Empfänger/ Kategorien von Empfängern

Die IP-Adressen der Webseitenbesucher (IV., 1.) werden an unseren Webservice-Provider 1&1 übermittelt. Die für den Newsletter-Versand erhobene E-Mail-Adresse (IV., 7.) wird an unseren Mailing-Dienstleister Cleverreach zur Versendung übermittelt. Die bei den unter IV., 8. – 12. genannten Werbetechniken verarbeiteten Daten werden an unsere Adtech-Partner Adform und Google übermittelt.
 

VIII. Drittstaatsbezug

Ihre personenbezogenen Daten werden überwiegend nicht in Staaten außerhalb der Europäischen Union übermittelt. Die Server unseres Webservice-Providers 1&1 sowie unseres Technologie-Dienstleisters Adform befinden sich ausschließlich in Staaten der Europäischen Union bzw. in Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).
 
Bei den Datenverarbeitungsprozessen im Zusammenhang mit den von Google realisierten Werbetechniken werden die entstehenden Daten auch an Google-Server in den USA übermittelt. Der Datenschutz ist auch bei dieser Übermittlung in die USA gewährleistet. Google ist im sogenannten privacy-shield gelistet. Den Eintrag im privacy-shield finden sie hier:
 
https://www.privacyshield.gov/participant_search
 

IX. Speicherdauer

Ihre IP-Adresse und die unter IV., 1. genannten sog. Logfiles, die beim Aufruf des Webservers gespeichert werden, unterliegen einer Log-Rotation mit einer Speicherdauer von 7 Tagen. Die Speicherdauer der IP-Adresse bei Nutzung der Applikation Google Maps finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google. Die im Rahmen des Bewerbermanagements erhobenen Daten werden, im Falle einer Ablehnung des Angebotes durch uns für 6 Monate nach der Entscheidung gespeichert. Die E-Mail-Adresse für den Newsletter-Versand speichern wir solange, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Dann wird die E-Mail-Adresse gelöscht. Die Speicherdauer der Cookies für die unter IV., 3. aufgeführten Analyse- und Marketingtechniken ersehen Sie bitte unter VII. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nach der Abgabenordnung und nach dem Handelsgesetzbuch.
 

X. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, jederzeit kostenlos Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO). Sie haben das Recht, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Sie haben das Recht auf Löschung der Sie betreffenden Daten. Dieses Recht besteht nicht voraussetzungslos, erforderlich ist, dass einer der folgenden Gründe zutrifft: Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig; die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung; die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein; die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet; die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt; die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben. Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO zu verlangen. Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.
 

XI. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO), z. B. bei der für die NetzwerkReklame zuständigen Aufsichtsbehörde.
 

XII. Gesetzliche Verpflichtungen zur Datenverarbeitung

Es besteht, soweit ersichtlich, keine gesetzliche Verpflichtung zur Datenverarbeitung. Wir sind der Auffassung, dass unser Webservice-Provider kein Auftragsverarbeiter ist und wir daher auch nicht verpflichtet sind, über dessen Pflichten nach der StPO und Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung zu informieren.
 

XIII. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling im Sinne des Art. 22 Abs. 1, 4 DSGVO statt.
 
Die unter IV., 6. dargestellte Webanalysetechnik führt nicht zu einer rechtlich bindenden Entscheidung gegenüber dem Webseitenbesucher. Der Zweck dieser Technik besteht wie erwähnt darin, das Nutzungsverhalten von Besuchern unserer Webseite zu beobachten und die Webseiten ggf. anzupassen.
 
Auch die unter IV., 8. – 12. dargestellten Werbetechniken führen nicht zu einer rechtlich bindenden Entscheidung gegenüber dem Webseitenbesucher. Der Zweck dieser Techniken besteht wie erwähnt darin, dem Seitenbesucher Werbung anzeigen zu können, die für ihn relevant ist. Wir sind der Ansicht, dass letzteres ebenso dem wohlverstandenen Interesse der Nutzer entspricht. Mit der Anzeige von Werbung ist keine rechtserhebliche Maßnahme verbunden.
 
 
 
Stand: 7. Dezember 2018